Verkehrspsychologische MPU-Vorbereitung

Auch hier gilt: je früher desto besser.

Dann können Sie bereits die Sperrfrist optimal für die erforderlichen Veränderungen und deren Stabilisierung nutzen.

Eine seriöse MPU-Vorbereitung unterstützt Sie bei der selbstkritischen Auseinandersetzung mit der Thematik, die hinter Ihrer Verkehrsauffälligkeit steht. Es geht darum, die persönlichen Ursachen und Hintergründe zu verstehen, die dem Delikt zugrunde liegen.


Dann können Sie ganz einfach die notwendigen Veränderungen erkennen und Schritt für Schritt umsetzen. Als erfahrene Diplom-Psychologin kann ich Sie auf diesem Weg optimal unterstützen.


Gemeinsam entwickeln wir auch Strategien, die neuen Einstellungen und Verhaltensweisen dauerhaft in Ihren Alltag zu integrieren.

Damit investieren Sie in erster Linie in Ihre persönliche Erkenntnis und Autonomie und mit der MPU klappt’s (fast) von alleine.

Über effektive Einzelgespräche können wir immer auf dem Stand aufbauen, den Sie sich bereits alleine oder an anderer Stelle erarbeitet haben. Keine Gruppen, keine starren Programme, keine Gießkannen.

Die Zahl der erforderlichen Sitzungen ergibt sich damit individuell. Mehrere Fragestellungen erhöhen den Aufwand.

Für eine ungefähre Vorstellung rechnen Sie für eine einzelne Fragestellung bitte mit ca. 10-14 Sitzungen á 60 Minuten. Über Arbeitsunterlagen und Bearbeitung von „Hausaufgaben“ können Sie auch zwischen den Sitzungen aktiv an Ihrem Fortschritt weiterarbeiten.


Inklusive:

Arbeitsunterlagen zur Vertiefung der Inhalte
Unterstützung bei allen Fragen rund um die Wiedererteilung Ihrer Fahrerlaubnis
Abschlussbescheinigung zur Vorlage bei der Begutachtungsstelle